Zine
Review: All Aboard! - Twelve Little Compliments
All Aboard! - Twelve Little Compliments All Aboard! - Twelve Little Compliments
Bakraufarfita Records
2011

Schon auf der Split mit Francesco haben mich All Aboard! aus Mönchengladbach begeistert und ich war schon gespannt auf das erste Album. „Twelve Little Compliments“ heißt die Scheibe und die Frage, ob All Aboard! das Niveau der Split auch auf Albumlänge halten können, hat sich schnell erübrigt. Sie können – und wie.
Mit „Homesick For The Road“ geht’s gleich einmal flott, rau und eingängig los und das beschreibt All Aboard! auch recht treffend. Songs wie der erwähnte Opener, „Scarred Wrists In The Darkness Of An Alleyway“ oder „Join My Way“ bleiben schnell im Ohr hängen. Die Band hat jedoch auch für genügend Abwechslung gesorgt, um zwölf Songs lang interessant zu bleiben.
So gibt es mit „To My Family“ und „Flutes In The Night“ ruhigere Nummern bei denen auch ein Folk-Einschlag zu hören ist. Vor allem das wunderschöne, akustische und melancholische „Flutes In The Night“ ist verdammt gut gelungen, einer der stärksten Songs des Albums.

Fazit: Ein gutes erstes Album der jungen Band aus Mönchengladbach. Punkrock mit rauem Gesang und eingängigen Melodien und dazwischen gibt es das eine oder andere ruhigere Stück zu hören. Sie sind zwar nicht die einzige Band, die das machen, aber All Aboard! machen ihre Sache richtig gut. Da bin ich dann schon mal auf die nächste Veröffentlichung gespannt.


Links:
All Aboard!
Bakraufarfita Records