Zine
Review: Francesco / All Aboard! - Split 2010
Francesco / All Aboard! - Split 2010 Francesco / All Aboard! - Split 2010
Bakraufarfita Records / Tanzbär Records / Hectic Society Records / Feier Mettel Records
2010

Auf dieser Split-7-Inch (die inklusive einem Downloadcode daherkommt) haben sich zwei deutsche Bands gefunden, die gut auf einer gemeinsamen Scheibe untergebracht sind. Es gibt hier nämlich zweimal Punkrock mit Melodie und Chören zum Mitsingen zu hören.
Die Berliner Francesco gibt es schon seit einigen Jahren und mit „Never Give Up“ und „The Call Of The Wild“ haben sie hier auch zwei gute Songs am Start. Die Refrains bleiben gleich beim ersten Mal Hören im Ohr hängen und live macht es bestimmt Spaß hier mitzusingen. Trotz aller Eingängigkeit bleiben Francesco aber noch immer eine raue Punkband, was vor allem an der Stimme von Sänger Oscar liegt.
Francesco / All Aboard! - SplitAll Aboard! haben vor dieser Split gerade einmal eine EP veröffentlicht und die Band gibt es auch noch nicht allzu lange. Umso erstaunlicher sind die zwei Songs die sie hier abgeliefert haben. Im Gegensatz zu Francesco sind All Aboard! etwas langsamer unterwegs, das mittlere Tempo passt aber ausgesprochen gut.
Mit „Odyssey To A Better Life“ und „Broken L.P.’s In The Backyard“ haben sie zwei verdammt gute Lieder zur Split-Scheibe beigesteuert. Die der Songs Grundstimmung ist etwas melancholisch und dazu gibt es herrlich eingängige Refrains.

Fazit: Francesco und All Aboard! sind beides gute Bands die in Richtung Punkrock mit melodischen Refrains gehen, wobei Francesco die etwas flottere und rauere Band sind. Die große Überraschung für mich war aber die junge Band All Aboard!, die mich von Anfang an begeistert hat. Die Melancholie und dazu die großartigen Melodien in ihren Songs sind einfach spitze.


Links:
Francesco
All Aboard!
Bakraufarfita Records